CEO Practice

Unternehmen und Organisa­tio­nen sollten über einen langfristig angelegten Prozess zur Bestimmung des nächsten CEO verfügen.

Johannes von Schmettow

Johannes von Schmettow Practice Leader, Düsseldorf

Alle Berater

Die Bestimmung eines neuen Vorstandsvorsitzenden zählt zu den schwierigsten und kritischsten Entscheidungen, die das Aufsichtsgremium einer Organisation zu treffen hat. Die Entscheidungsfindung wird dadurch zusätzlich kompliziert, dass die meisten Aufsichtsräte und Mitglieder der Nominierungsausschüsse in ihrer beruflichen Praxis nur selten mit der Ernennung eines neuen CEO befasst sind. Egon Zehnder hat deshalb einen Beratungsansatz entwickelt, der sicherstellen soll, dass Unternehmen zum gegebenen Zeitpunkt auf eine geordnete und erfolgreiche Übertragung der Führungsverantwortung vorbereitet sind. Unser Unternehmen besetzt Jahr für Jahr zahlreiche CEO-Positionen neu und bringt in diese Mandate, die jeweils sehr spezifische Anforderungen haben, die Expertise seiner erfahrensten Berater ein.

Bei der Auswahl von Kandidaten für Führungspositionen ist es geboten, nach den besten Optionen sowohl innerhalb als auch außerhalb des jeweiligen Unternehmens zu suchen. Deshalb unterstützen wir unsere Klienten einerseits dabei, im Rahmen eines definierten Prozesses mögliche interne Nachfolger für die Unternehmensleitung zu identifizieren und zu fördern. Andererseits stellen wir – sollte eine externe Suche erforderlich sein – unsere Kompetenz und unser Netzwerk zur Verfügung, um unter Berücksichtigung der besonderen Vertraulichkeit des Mandats weltweit die besten Kandidaten zu finden.

Langfristige Nachfolgeplanung

Die Suche nach dem geeigneten CEO-Nachfolger sollte langfristig angelegt sein und nicht dem Zufall überlassen werden. Vielmehr bedarf es einer vorausschauenden Einstellungspolitik sowie der gezielten Entwicklung und Bindung von Talenten, um stets über eine ausreichende Zahl an herausragenden Kandidaten für die Besetzung der Führungsrolle zu verfügen.

Egon Zehnder unterstützt die Nachfolgeplanung mit einem mehrstufigen Beratungsansatz:

  • Management Appraisal: Im Rahmen eines jährlichen Prozesses werden die Leistungen des aktuellen Vorstandsvorsitzenden sowie seine Befähigung im Hinblick auf künftige Herausforderungen ermittelt.
  • Führungskräfteentwicklung: Gemessen an den Anforderungen der CEO-Position, werden für Führungskräfte, die das Potenzial zum Vorstandsvorsitzenden haben, jeweils individuelle Entwicklungspläne definiert.
  • Markttransparenz: Aufsichtsgremien erhalten mit unserer Unterstützung einen weitreichenden Überblick über die Kompetenzen von Führungspersönlichkeiten in relevanten Unternehmen und Institutionen, die als Nachfolger des gegenwärtigen Vorstandsvorsitzenden in Frage kommen.
  • Erhöhung der Wahlmöglichkeiten: Bereits zwei bis drei Jahre vor dem Ausscheiden des aktuellen CEO sollten potenzielle Nachfolger in das Leitungsorgan berufen werden. Dadurch verschafft sich das Aufsichtsgremium eine Bandbreite an Optionen und reduziert so das Risiko des Scheiterns bei der Übertragung der Führungsfunktion.
  • Einbeziehung von erfahrenen Top-Führungskräften: Die Urteilsfähigkeit erfahrener, herausragender Führungskräfte sollte in den Auswahlprozess eines neuen CEO einbezogen werden. Je systematischer dieser Prozess gestaltet wird, desto größer sind die Optionen, über die der Aufsichtsrat bei der von ihm zu treffenden Entscheidung verfügt.

CEO Auswahlprozess

Die Auswahl eines neuen Vorstandsvorsitzenden unterscheidet sich wesentlich von allen anderen Besetzungen. Die Einzigartigkeit der CEO-Suche resultiert aus der Anzahl der beteiligten Personen ebenso wie aus der hohen Bedeutung der Entscheidung. Aber auch die Auswirkung der anstehenden Entscheidung auf die Motivation interner Kandidaten, die in der zu besetzenden Position geforderten Kompetenzen sowie das Gebot höchster Vertraulichkeit spielen eine Rolle. Vor diesem Hintergrund haben wir einen robusten Prozess, basierend auf detaillierten Referenzen, einer globalen Herangehensweise und einer engen Zusammenarbeit mit dem Aufsichtsrat und dem Nominierungsausschuss, entwickelt.

Integration des neuen CEO

Der Erfolg des neuen Vorstandsvorsitzenden hängt – insbesondere in der Anfangsphase – sehr stark davon ab, inwieweit er in sein neues Umfeld eingebunden wird. Um dies zu gewährleisten, unterstützen wir unsere Klienten bei der Integration des neuen CEO, sobald seine Ernennung erfolgt ist. Typischerweise beinhaltet dies zwei 360 Grad-Einschätzungen während des ersten Jahres.

Egon Zehnder verfügt über einzigartige Fähigkeiten, wenn es darum geht, Unternehmen bei der Identifizierung und Entwicklung sowohl interner als auch externer Kandidaten für die CEO-Nachfolge zu unterstützen. Als privatwirtschaftliche, globale Partnerschaft mit gleichmäßig verteilter Gewinn- und Verlustverantwortung praktizieren wir ein selten anzutreffendes Maß an Zusammenarbeit, welches uns dazu befähigt, mit sehr hoher Geschwindigkeit weltweit die qualifiziertesten Kandidaten für die zu besetzende Position zu finden. Getreu diesem „One Firm“-Konzept stellen wir für die jeweilige Suche das am besten geeignete und erfahrenste Team zusammen, welches sich der Gesamtheit der globalen Ressourcen von Egon Zehnder bedienen kann. Dies verschafft den jeweiligen Beratern weitestgehenden Zugang sowohl zu den besten Kandidaten als auch zu besonders aussagekräftigen Referenzen.

Johannes von Schmettow

Johannes von Schmettow Practice Leader, Düsseldorf

Alle Berater

Kontakt

  • Unsere Berater
    Büro auswählen
    • Berlin
    • Düsseldorf
    • Frankfurt
    • Hamburg
    • München
    • Stuttgart
    Expertise auswählen
    • Executive Search
    • Board Consulting
    • CEO Practice
    • Leadership Services
    • Family Business Advisory
    • Accelerated Integration
    • Financial Officers
    • Human Resources
    • Chief Information Officer (CIO)
    • Legal, Regulatory & Compliance Professionals
    • Chief Marketing Officers
    • Financial Services
    • Technology and Communications
    • Health
    • Consumer
    • Industrial
    • Services
    • Öffentlicher und sozialer Sektor: Wissenschaft, Stiftungen, Kultur, Politik
  • Ihre Karriere