Suche
Select region
Close filter
Entwicklung von Führungspersönlichkeiten

Coaching wird zum wichtigsten Leadership-Instrument

BERLIN, 10. März 2021 – Die Quadriga Hochschule und die Leadership Advisory Egon Zehnder haben die größte Studie Deutschlands zum Thema Coaching in Unternehmen durchgeführt. Unter den rund 2.000 teilnehmenden Personaler*innen und Führungskräften zeigt sich ein zentrales Ergebnis: Coaching gehört mittlerweile zu den beliebtesten Entwicklungsmaßnahmen für das Top-Management.

Coaching ist en vogue

Ein Drittel der Führungskräfte nutzt Coaching bereits sehr häufig – nach Trainings sind Coachings das am meisten eingesetzte Format bei standardisierten Entwicklungsprogrammen. Besonders obere und mittlere Führungskräfte sowie High Potentials sind eine regelmäßige Klientel. Die Branchenanalyse zeigt, dass Coaching in der Telekommunikations- und Versicherungsbranche, in Banken und bei anderen Finanzdienstleistern sowie professionellen Services besonders häufig zum Einsatz kommt. Genannte Hauptanlässe sind die Begleitung von Veränderungsprozessen, Konfliktlösungsthemen oder die Klärung persönlicher Fragen – immer unter dem Leitgedanken der Selbstreflexion. 

Die deutlich gestiegene Bedeutung des Coachings sieht auch Dr. Wolfhart Pentz, Professor für Führung und Personalentwicklung an der Quadriga Hochschule und Berater bei Egon Zehnder: „In unserer Arbeit sehen wir, wie wachsende Komplexität und konstanter Wandel Führungskräfte auf allen Ebenen fordern. Gute Führung beginnt mit einem bewussten Wahrnehmen des inneren und äußeren Kontextes. Coaching hilft hierbei, und der positive Aufwind spiegelt das wider.“

Coaching wirkt

Menschen sind nach dem Coaching zufriedener und leistungsfähiger als davor und ändern ihr Verhalten stärker und langfristiger als nach einem Training. Insgesamt bewerten fast 80 Prozent Coaching als eher wirksam bis sehr wirksam. Auch das Image des Coachings hat sich geändert: Die Mehrheit sieht darin kein Eingeständnis von Schwäche mehr, stattdessen wird es von rund 70 Prozent der befragten Personen als positive Entwicklungsmethode wahrgenommen.

Coaching hat weiteres Wachstumspotenzial

60 Prozent der Studienteilnehmer*innen würden in ihren Unternehmen grundsätzlich gern mehr Coaching anbieten. Doch Coaching als vorausschauende Qualifizierungsmaßnahme ist noch kein Standard und wird bislang von Fachkräften kaum genutzt. David Nitschke, Director of Coaching der Quadriga Hochschule: „Die weitere Stärkung von Coaching als ‚populäres‘ Instrument kann über dessen systematische Evaluation, die Schaffung von Transparenz und Einheitlichkeit bei Coaching-Zertifikaten sowie mehr Standardisierung bei der Ausbildung von Coaches erfolgen.“

Managerial Coaching als Trend

54 Prozent der befragten Personen geben an, dass Coaching-Techniken häufig oder immer Bestandteil von Trainings für Führungskräfte sind. Managerial Coaching, also Coaching als Führungstechnik, liegt im Trend. Der gecoachte Coach – die Führungskraft, die Coaching-Techniken anwendet und in gleicher Weise selbst gecoacht wird – ist die Zukunft des Leaderships. 

Über die Studie

Im Rahmen der größten Studie Deutschlands zum Thema Coaching in Unternehmen befragten die Quadriga Hochschule Berlin und die Leadership Advisory Egon Zehnder 2.030 Personaler*innen und Führungskräfte in Deutschland. Ziel der Coaching-Studie ist es, die Professionalisierung von Coaching im Unternehmenskontext zu fördern. Die Teilnehmer*innen der Studie wurden dazu befragt, wie Coaching von den obersten Führungskräften im Unternehmen wahrgenommen und praktiziert und wie wirksam Coaching eingeschätzt wird. 

Die vollständige Studie „Coaching für Führungskräfte – Wirksamkeit und Verbreitung in Unternehmen“ ist unter www.quadriga-hochschule.com kostenlos verfügbar.

Über Egon Zehnder

Egon Zehnder ist das führende Beratungsunternehmen für Executive Search und Leadership Advisory im deutschen Sprachraum. Die Besetzung von CEO- und Spitzenpositionen für Konzerne und Familienunternehmen, Start-ups und Institutionen der öffentlichen Hand gehört dabei ebenso zum Leistungsportfolio wie eine langfristige Nachfolgeplanung und die Entwicklung von Führungspersönlichkeiten, Teams, Organisationen und Unternehmenskulturen.

Presseanfragen richten Sie bitte an
Martin Klusmann
Egon Zehnder
martin.klusmann@egonzehnder.com
+49 170 23 60 101

Topics Related to this press release

Changing language

Close icon

You are switching to an alternate language version of the Egon Zehnder website. The page you are currently on does not have a translated version. If you continue, you will be taken to the alternate language home page.

Continue to the website

Back to top