Egon Zehnder
Suche
Select region
Close filter
Diversity & Inclusion

Handelsblatt – Ohne Frauenquote geht es wohl nicht: Hanns Goeldel über den schleppenden Mentalitätswandel in den Vorstandsetagen

Der Anteil an Frauen in Führungspositionen großer Konzerne wächst nur langsam. Das ergab eine aktuelle Studie von Egon Zehnder: Analysiert wurden 1685 börsennotierte Unternehmen wie Amazon, Deutsche Bank oder Samsung. Hier sind aktuell nicht einmal ein Viertel der Vorstandspositionen von Frauen besetzt. Zwar stieg der Anteil in den vergangenen Jahren leicht. „Doch damit kann man nicht zufrieden sein“, konstatiert Hanns Goeldel, Deutschlandchef von Egon Zehnder. Den größten Erfolg auf dem Weg zur Geschlechterparität verzeichnen Neuseeland und Frankreich, gefolgt von Norwegen. Deutschland liegt im weltweiten Vergleich mit 27,3 Prozent auf Platz 19.

Goeldel begründet den schleppenden Wandel mit den ausgeprägten Beharrungskräften in großen Organisationen: Der Wandel falle Managern schwer, die oft „in einer anderen Zeit groß geworden sind“ und an Gewohntem festhielten. Goeldel ist eigentlich kein Befürworter einer Frauenquote: „Ich hätte mir gewünscht, dass es ohne gesetzliche Frauenquote für Vorstandsgremien geht, aber nun muss es wohl sein.“ Neue Impulse und verbindliche Vorgaben für mehr Frauen in Vorständen soll nun das Zweite Führungspositionen-Gesetz (FüPoG) bringen. Goeldel ist überzeugt, dass hiervon eine starke Signalwirkung ausgeht – ähnliche Wirkung habe schon die gesetzliche Quote für Aufsichtsrätinnen gezeigt.

Claudia Obmann: „Der Frauenanteil in Vorständen steigt weltweit nur langsam“, in: Handelsblatt vom 09.12.2020, https://www.handelsblatt.com/karriere/konzernfuehrung-der-frauenanteil-in-vorstaenden-steigt-weltweit-nur-langsam/26698018.html?ticket=ST-8601527-OZ5wJeRDSyZ9dQcZxOQW-ap4

Topics Related to this Article

Changing language

Close icon

You are switching to an alternate language version of the Egon Zehnder website. The page you are currently on does not have a translated version. If you continue, you will be taken to the alternate language home page.

Continue to the website

Back to top