Egon Zehnder
Suche
Select region
Close filter
Featured Insight

Eine Identität, die Orientierung stiftet

Familienunternehmen im Wandel

In einer Zeit rapider technologischer und gesellschaftlicher Umbrüche ist ein klares Selbstverständnis wichtiger denn je – nicht nur für Familienunternehmen: Wird der Wandel von Märkten und Möglichkeiten zum neuen Normalfall, hilft die Reflexion auf die eigene Identität bei der Orientierung. Dank ihres häufig stark ausgeprägten Wertefundaments haben gerade Familienunternehmen beste Voraussetzungen dafür, auch in Transitionsphasen den Überblick zu behalten. Allerdings ist dieses Potenzial nicht immer voll entfaltet, denn eine stabile Identität, die zur inneren Einheit des Unternehmens in einer hoch volatilen Zeit beiträgt, ist kein Selbstläufer. Sie ist Resultat eines herausfordernden Prozesses, der jedoch – wenn er richtig angegangen wird – echten Mehrwert bringt.

Egon Zehnder hat in einer breit angelegten „Family Gravity Studie” untersucht, wie Familienunternehmen eine starke Identität entwickeln und welche Schritte sie dabei gehen. Ausgangspunkt ist dabei die Frage, zu welchem der vier identifizierten „Archetypen” die Unternehmerfamilie gehört. So zeichnen sich „Personality-driven Families” durch markante Unternehmer-Persönlichkeiten aus, weisen aber Mängel bei der von allen Stakeholdern geteilten Vision und ihrer Governance-Struktur auf. „Flourishing Families” erreichen eine hohe Professionalität und setzen frühzeitig auf die Entwicklung der nächsten Unternehmergeneration. „Business first”-Families sind (zu) stark ins Geschäft involviert, und “Fading Families” haben Schwächen bei den Unternehmenswerten und dem Generationenübergang.

Die Standortbestimmung erfordert von der gesamten Familie Mut und Tatkraft. Jedoch zeigen die Studienergebnisse, dass dieser Reflexionsprozess enorme und vielfältige Entwicklungschancen eröffnet. So mag es in einem Fall sinnvoll sein, die DNA des Unternehmens zu stärken und die Familienwerte klarer zu formulieren und zu kommunizieren, damit sie ihre Bindungskraft bei Mitarbeitern und Führungskräften besser entfalten können. In anderen Fällen sollte möglicherweise das Zusammenspiel zwischen der Familie und dem von außen gekommenen Fremdmanagement klarer strukturiert werden, um die gehemmte Gestaltungskraft zur vollen Entfaltung zu bringen. So individuell wie die Unternehmerfamilie sind auch die Schritte zur Stärkung ihrer Gravität.

Wie unsere Studie zeigt, lohnt sich der Mut: Unternehmen mit starker Identität nach innen und außen, die maßgeblich durch die Unternehmerfamilie geprägt wird, stehen für klar erkennbare Marken; sie entwickeln nachhaltige Beziehungen zu ihren Kunden, Lieferanten und Partnern. Sie binden ihre Mitarbeiter stärker an sich und sind hoch attraktiv für Nachwuchskräfte. Und nicht zuletzt gelingt es ihnen überdurchschnittlich stark, ihre Innovationskräfte zu entfalten und den Wandel sowie die Nachfolge unternehmerisch sehr erfolgreich zu meistern.

Lesen Sie auch:

Family Gravity Study

Family Gravity Study

At Egon Zehnder, we have worked with family businesses around the world since our founding in 1964. We interviewed scores of family executives to… Mehr erfahren

Im Gespräch mit Alexander Knauf

Im Gespräch mit Alexander Knauf

Wer Knauf sagt, meint Gips – so sehr hat das 1932 gegründete Unternehmen den Weltmarkt für diesen vielseitigen Rohstoff durchdrungen. Familienunternehmer Alexander Knauf erklärt… Mehr erfahren

Im Gespräch mit Ed Schein

Im Gespräch mit Ed Schein

Im Gespräch mit Egon Zehnder fordert Ed Schein einen Umsturz der alten – unflexiblen – Führungskultur, welche die heutigen Probleme nicht mehr lösen kann:… Mehr erfahren

»Wir brauchen nicht mehr Macht, sondern mehr Freiräume.«

»Wir brauchen nicht mehr Macht, sondern mehr Freiräume.«

Wenn es um die großen Digitalisierungsthemen wie künstliche Intelligenz, Big Data und Cybersecurity geht, kommt man an ihm nicht vorbei: Der IT-Forscher Dirk Helbing… Mehr erfahren

»Sense and Respond«

»Sense and Respond«

Wirtschaftsphilosoph und Bestsellerautor Frédéric Laloux über das Ende der klassischen Organisation – und warum die Zukunft selbstführenden Organisationen gehört. Mehr erfahren

»Das ist die Reise Ihres Lebens.«

»Das ist die Reise Ihres Lebens.«

Erica Ariel Fox hat sich der Führungskräfteentwicklung verschrieben und sagt, dass in einem erneuerten Selbstverständnis der Schlüssel zu unternehmerischem Erfolg liegt. Mehr erfahren

Ex Oriente Lux

Ex Oriente Lux

Das Rückgrat der deutschen Wirtschaft – als solches werden Mittelstand und Familienunternehmen oft bezeichnet. Und in der Tat, das gilt besonders in Ostdeutschland. Denn… Mehr erfahren

WIRTSCHAFT+MARKT – Ex Oriente Lux: Mittelständische und Familienunternehmen in den neuen Bundesländern

WIRTSCHAFT+MARKT – Ex Oriente Lux: Mittelständische und Familienunternehmen in den neuen Bundesländern

René Sadowski, Engagement Leader, und Jörg K. Ritter, Senior Partner bei Egon Zehnder, betonen in einem Beitrag für das Magazin WIRTSCHAFT+MARKT den Stellenwert von… Mehr erfahren

DIE WELT: „Das Umfeld zählt“ – über variable Vergütung im Mittelstand

DIE WELT: „Das Umfeld zählt“ – über variable Vergütung im Mittelstand

Mittelständische Unternehmen setzen immer stärker auf variable Vergütungsmodelle, stellt Autorin Christina Anastassiou in der WELT fest. Grund dafür sind laut Jörg K. Ritter, globaler… Mehr erfahren

Livemint – Most Family Businesses Could Improve Upon Succession Planning

Livemint – Most Family Businesses Could Improve Upon Succession Planning

“Good governance is key to long-term success, especially in family-owned business, where stakeholder relationships are often complex,” says Sonny Iqbal, co-leader of Egon Zehnder’s… Mehr erfahren

Back to top