Egon Zehnder
Suche
Select region
Close filter
Featured Insight

Wie Werte für Familienunternehmen wertvoll werden

  • 7 November 2019

Erfolgreiche Familienunternehmen zeichnen sich häufig durch eine starke Werteorientierung aus. Ihre Unternehmenskultur wurzelt in einem in der Familie durch die Generationen weitergetragenen Selbstverständnis, das sie durch die Stürme der Zeit getragen hat. Nicht selten schlummern die Werte allerdings unter der Oberfläche. Sie sind in der Organisation zwar als selbstverständlich internalisiert, im Alltag aber wenig präsent. Damit sie ihre Kraft voll entfalten können, müssen sie präsent werden können – und sollten klar artikuliert werden. Dies fördert die gemeinsame Haltung aller Beschäftigten im Unternehmen und strahlt positiv auf den Geschäftserfolg aus.

Um den Schatz einer starken gemeinsamen Wertebasis zu heben, ist es sinnvoll, zunächst einige zentrale Fragen zu klären: Was ist der „Purpose” – die Sinnhaftigkeit – unseres Tuns über den bloßen Unternehmenserfolg hinaus? Welches Selbstbild leitet uns bei unseren Geschäften? Wie fördern wir ein Handeln im Einklang mit unseren Werten? Eine mögliche Antwort könnte beispielsweise sein, dass sich das Unternehmen in seiner Heimatregion besonders engagiert und sich im Umgang mit seinen Kunden und Lieferanten am Leitbild des ehrlichen Kaufmanns orientiert. Zudem werden die Mitarbeiter in einen Dialog einbezogen, wie die Wertvorstellungen der Gründergeneration zeitgemäß interpretiert und umgesetzt werden könnten.

Ziel eines solchen Klärungsprozesses ist es, die Unternehmensstrategie und die einzigartigen Qualitäten des Unternehmens enger miteinander zu verknüpfen. Die Wertvorstellungen stehen dann  nicht mehr neben der Strategie, sondern werden in diese integriert und richten sie aus. Bildlich gesprochen: Die Werte der Unternehmerfamilie, welche die Organisation groß gemacht haben, werden aus der Vitrine des Firmenmuseums geholt und für die künftigen Erfolge aktiviert.

Dieses moderne Werteverständnis entfaltet seine positive Wirkung auf allen Ebenen des Familienunternehmens und darüber hinaus: Die gelebte Unternehmenskultur und das öffentliche Image stehen miteinander im Einklang, gesellschaftliches Engagement spiegelt sich etwa im Umgang mit den Mitarbeitern wider, und der wirtschaftliche Erfolg der aktuellen Unternehmergeneration wird zur gemeinsamen Aufgabe aller.

Um dieses Ziel zu erreichen, ist es mitunter ein langer Weg, der sehr konkrete Schritte erfordert. So ist es sinnvoll, die Unternehmenswerte schriftlich zu fixieren und ihnen damit einen größeren Grad an Verbindlichkeit zu geben. Dadurch wird wertekonformes Verhalten im Unternehmen nachvollziehbar und messbar. Werden die Wertvorstellungen im Unternehmen akzeptiert und gelebt, sollten sie außerdem nach außen kommuniziert und somit in der Öffentlichkeit fest verankert werden.

Zudem muss der Unternehmensleitung bewusst sein, dass dieser Prozess nie abgeschlossen ist. Denn ein stabiles Gerüst ist nicht statisch, sondern flexibel. Werte müssen gepflegt und weiterentwickelt werden, damit sie dem Unternehmen auch in den Stürmen von heute Stabilität geben können. Damit tragen sie nicht nur zum nachhaltigen wirtschaftlichen Erfolg bei, sondern das Unternehmen selbst wird zu einem gesellschaftlichen Vorbild in einer von Disruptionen geprägten Zeit.

Lesen Sie auch:

Family Gravity Study

Family Gravity Study

At Egon Zehnder, we have worked with family businesses around the world since our founding in 1964. We interviewed scores of family executives to… Mehr erfahren

Im Gespräch mit Alexander Knauf

Im Gespräch mit Alexander Knauf

Wer Knauf sagt, meint Gips – so sehr hat das 1932 gegründete Unternehmen den Weltmarkt für diesen vielseitigen Rohstoff durchdrungen. Familienunternehmer Alexander Knauf erklärt… Mehr erfahren

Im Gespräch mit Ed Schein

Im Gespräch mit Ed Schein

Im Gespräch mit Egon Zehnder fordert Ed Schein einen Umsturz der alten – unflexiblen – Führungskultur, welche die heutigen Probleme nicht mehr lösen kann:… Mehr erfahren

»Wir brauchen nicht mehr Macht, sondern mehr Freiräume.«

»Wir brauchen nicht mehr Macht, sondern mehr Freiräume.«

Wenn es um die großen Digitalisierungsthemen wie künstliche Intelligenz, Big Data und Cybersecurity geht, kommt man an ihm nicht vorbei: Der IT-Forscher Dirk Helbing… Mehr erfahren

»Sense and Respond«

»Sense and Respond«

Wirtschaftsphilosoph und Bestsellerautor Frédéric Laloux über das Ende der klassischen Organisation – und warum die Zukunft selbstführenden Organisationen gehört. Mehr erfahren

»Das ist die Reise Ihres Lebens.«

»Das ist die Reise Ihres Lebens.«

Erica Ariel Fox hat sich der Führungskräfteentwicklung verschrieben und sagt, dass in einem erneuerten Selbstverständnis der Schlüssel zu unternehmerischem Erfolg liegt. Mehr erfahren

Ex Oriente Lux

Ex Oriente Lux

Das Rückgrat der deutschen Wirtschaft – als solches werden Mittelstand und Familienunternehmen oft bezeichnet. Und in der Tat, das gilt besonders in Ostdeutschland. Denn… Mehr erfahren

WIRTSCHAFT+MARKT – Ex Oriente Lux: Mittelständische und Familienunternehmen in den neuen Bundesländern

WIRTSCHAFT+MARKT – Ex Oriente Lux: Mittelständische und Familienunternehmen in den neuen Bundesländern

René Sadowski, Engagement Leader, und Jörg K. Ritter, Senior Partner bei Egon Zehnder, betonen in einem Beitrag für das Magazin WIRTSCHAFT+MARKT den Stellenwert von… Mehr erfahren

DIE WELT: „Das Umfeld zählt“ – über variable Vergütung im Mittelstand

DIE WELT: „Das Umfeld zählt“ – über variable Vergütung im Mittelstand

Mittelständische Unternehmen setzen immer stärker auf variable Vergütungsmodelle, stellt Autorin Christina Anastassiou in der WELT fest. Grund dafür sind laut Jörg K. Ritter, globaler… Mehr erfahren

Livemint – Most Family Businesses Could Improve Upon Succession Planning

Livemint – Most Family Businesses Could Improve Upon Succession Planning

“Good governance is key to long-term success, especially in family-owned business, where stakeholder relationships are often complex,” says Sonny Iqbal, co-leader of Egon Zehnder’s… Mehr erfahren

Back to top