Egon Zehnder
Suche
Select region
Close filter
Press release

Mehr Diversität wagen

Egon Zehnder veröffentlicht Global Diversity Tracker 2020
  • Studie zeigt: Anteil weiblicher Vorstände in Deutschland wächst langsamer – obwohl es keinen Mangel an hoch qualifizierten Kandidatinnen gibt
  • Wenn die Unternehmen in diesem Tempo fortfahren, werden Deutschlands Vorstände frühestens 2068 paritätisch besetzt
  • Egon Zehnder begrüßt die geplante Einführung einer Quote für weibliche Vorstände und verweist auf bislang viel zu wenig beachtete Erfolgsfaktoren für mehr Gender Diversity

BERLIN, 9. Dezember 2020 – Der Frauenanteil in deutschen Vorstandsetagen wächst zu langsam. Das ist ein Ergebnis des Global Diversity Trackers 2020 der Personalberatung Egon Zehnder. In den 55 untersuchten Unternehmen, darunter alle DAX-Konzerne und Firmen mit einem Umsatz von bis zu sechs Milliarden Euro, haben Frauen lediglich 35 von insgesamt 289 Vorstandsposten inne. Damit ist der Anteil weiblicher Vorstandsmitglieder zwischen 2018 und 2020 um lediglich 1,6 Prozent auf 12,1 Prozent gestiegen. 2016 betrug er 8,3 Prozent. Die globale Studie, die seit 14 Jahren durchgeführt wird, behandelt neben Gender Diversity die Internationalität von Top-Executives und widmet sich in diesem Jahr insbesondere der Frage der sexuellen Orientierung (LGBT+).

„Wir begrüßen den Vorschlag der Bundesregierung zur Einführung einer Quote für weibliche Vorstandsmitglieder“, so Hanns Goeldel, Managing Partner von Egon Zehnder in Deutschland, bei der Vorstellung der Zahlen. Freiwilliges Engagement habe zu wenig bewirkt. „Die Unternehmen müssen deutlich mehr tun, die Quote allein greift zu kurz“, so Goeldel. „Unsere aktuellen Gespräche und Projekte zeigen, dass es um einen ganzheitlichen Ansatz geht und damit um Verhalten, Grundüberzeugungen und eine inklusive Kultur. Das gilt zuerst für den Vorstand, letztlich aber für das gesamte Unternehmen.“ Goeldel ist überzeugt, dass es nicht an hoch qualifizierten Kandidatinnen mangelt.

Ernüchternde Zahlen, vor allem für den Vorstand
Zwar setzt sich dem Diversity Tracker zufolge die erweiterte Führung (Vorstand und Aufsichtsrat) mittlerweile zu mehr als einem Viertel aus Frauen zusammen (27,3 Prozent), doch wachse der Anteil auch hier langsam (2018: 25,4 Prozent, 2016: 22,2 Prozent). Zudem täusche dies nicht darüber hinweg, dass nur 12,1 Prozent der Vorstandsmitglieder weiblich sind (2018: 10,5 Prozent, 2016: 8,3 Prozent), bei Aufsichtsratsmitgliedern sind es 33,3 Prozent (2018: 31 Prozent, 2016: 27,6 Prozent).

Diversität als Wettbewerbsfaktor für morgen
„Wenn die Unternehmen in diesem Tempo fortfahren, wären Deutschlands Vorstände frühestens 2068 paritätisch besetzt“, konstatiert Lena Kilee, die die Diversity & Inclusion–Aktivitäten von Egon Zehnder in Deutschland verantwortet. „Das können sich Gesellschaft und Wirtschaft nicht leisten. Diverse Teams erzielen bessere Ergebnisse, verstehen die Erwartungen sich stark verändernder Zielgruppen und sind innovativer. „Nicht nur Investoren bewerten Unternehmen heute auch nach ihrer gelebten Diversität; wer Top-Talente gewinnen und nachhaltig an ein Unternehmem binden möchte, kommt ohne ein gelebtes Bekenntnis zu Diversity & Inclusion heute und in Zukunft nicht mehr aus“, so Kilee.

Über den Global Diversity Tracker
Egon Zehnder wertet seit 2004 Daten von mehr als 1.600 Unternehmen weltweit aus. 2020 haben 55 davon ihren Sitz in Deutschland. Die Personalberatung veröffentlicht den Stand des Global Diversity Trackers alle zwei Jahre. Die Studie findet sich auf www.egonzehnder.com/global-board-diversity-tracker.

Über Egon Zehnder
Egon Zehnder ist das führende Beratungsunternehmen für Executive Search und Leadership Advisory im deutschen Sprachraum. Die Besetzung von CEO- und Spitzenpositionen für Konzerne und Familienunternehmen, Start-ups und Institutionen der öffentlichen Hand gehört dabei ebenso zum Leistungsportfolio wie eine langfristige Nachfolgeplanung und die Entwicklung von Führungspersönlichkeiten, Teams, Organisationen und Unternehmenskulturen.

Presseanfragen richten Sie bitte an
Martin Klusmann
Egon Zehnder
martin.klusmann@egonzehnder.com
+49 170 23 60 101

Topics Related to this press release

Changing language

Close icon

You are switching to an alternate language version of the Egon Zehnder website. The page you are currently on does not have a translated version. If you continue, you will be taken to the alternate language home page.

Continue to the website

Back to top